Wiedereinführung der Meisterpflicht

Ein von der Koalition vorgelegter Gesetzesentwurf sieht vor, dass in zwölf

derzeit zulassungsfreien Handwerksberufen künftig wieder die Meisterpflicht

eingeführt werden soll.

Im Einzelnen handelt es sich um die Berufe Fliesen-, Platten- und Mosaikleger,

Beton-stein- und Terrazzohersteller, Estrichleger, Behälter- und Apparatebauer,

Parkettleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker, Drechsler und Holzspielzeugmacher,

Böttcher, Glasveredler, Schilder- und Lichtreklamehersteller, Raumausstatter

sowie Orgel- und Harmoniumbauer.

Diese Berufe zählen zu 53 Handwerken, für die 2004 die Meisterpflicht

abgeschafft worden war, mit dem Hintergrund das Handwerk in der seinerzeitigen

wirtschaftlich angespannten Lage zu stärken und um Impulse für Unternehmensgründungen

zu geben.